Durch die Reaktorkatastrophe 1986 in Tschernobyl wurde auch Weißrussland von den radioaktiven Strahlen getroffen. Diese Folgen sind noch heute in Form von Behinderungen und Krankheiten, zum Beispiel an der Schilddrüse, zu sehen. Deswegen lädt die die Elterninitiative Koblenz jedes Jahr in den Sommerferien weißrussische Kinder für drei Wochen nach Deutschland ein. Die Kinder brauchen Gastfamilien, die sie in dieser Zeit bei sich zu Hause aufnehmen. In dieser Zeit gibt es verschiedene Freizeitangebote, die von der Initiative organisiert werden und meist kostenlos sind, diese Angebote kann man dann mit den Kindern zusammen besuchen.

Wir hatten selbst schon fünf Mal ein Kind aus Weißrussland.

Aus dem ersten Besuch wurde eine feste Freundschaft.

2001 flog ich selbst mit nach Weißrussland.
Dort lernte ich die Familie von Tanja kennen und die von Kristina.
Tanja hat einen behinderten Bruder.

Ich lerne Russisch und möchte gerne für ein Jahr nach Weißrussland um die Sprache besser zu lernen.
Tanja lernt auch Deutsch in der Schule. Sergej freut sich wenn ich nach Weißrussland anrufe und sagt, dass er auch Deutsch lernen möchte und mir dann einen Brief schreibt.

2003
war Tanja wieder bei uns in Deutschland, wir sind mit dem Wohnwagen nach Fehmarn gefahren und haben dort mit ihr zusammen zweieinhalb Wochen Urlaub gemacht.
Alle haben sich gut erholt und sind gesund nach Hause zurückgekommen.

Beim Essen, es gab viele Vitamine

Am Strand,
Tanja lernt sogar schwimmen in Deutschland

Mit den Nachbarn Flieger basteln und Boccia spielen

Irgendwann wird es auch mal Nacht

Doch am nächsten Tag sind alle gut gelaunt,

Ein Kartenspiel hier Kinderfest da

Doch irgendwann muss man sich von seinen Freunden verabschieden.

Am 29.11 2003 haben wir mit der Initiative einen Weihnachtsbasar zugunsten
der Kinder von Tschernobyl gemacht.
Jeder bastelte, backte und dekorierte für den Basar.
Hier einige Fotos:

Wenn Sie auch ein Kind, wahrscheinlich in den letzten drei Sommerferienwochen, in ihre Familie aufnehmen möchten melden Sie sich bitte!

AWO Koblenz Elterninitiative Tschernobyl Kiwanis

Spendenkonto : 1014828     Blz: 570 501 20 Sparkasse Koblenz   Stichwort: Tschernobyl